Zuerst die guten dringlichen Nachrichten:

Unsere Choreografin und Wahl-Düsseldorferin Jacqueline Fischer hat sich direkt im Anschluss an unsere “Kunst der Tanz-Fuge” mit dem verstorbenen Düsseldorfer Autor Thomas Kling beschäftigt. Am kommenden Freitag, 9. Dezember um 15:30 Uhr (!) resultiert aus dieser Beschäftigung in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und dem ZAKK Düsseldorf eine Wort/Klang/Performance “Thomas Kling” im Düsseldorfer Hotel Friends in der Worringer Straße 94-96.

Auch unser nativer Düsseldorfer Regisseur J.U.Lensing erhielt direkt im Anschluss an unser Bach-Projekt die Nachricht, dass er zusammen mit dem Filmemacher Tobias Bieseke den Cutting Edge Festivalpreis (USA) ) für die Kategorie beste Langfilm Dokumentation für den Musikdokumentarfilm “Time of FUN together – The delusion of Harry Partch” gewonnen hat. Dieses 85minütige Musik-Doku-Video dokumentierte den Entstehungsprozess, den Instrumentenbau, die Inszenierungsarbeit und schließlich das Konzert der Eröffnungspremiere der 2013er Ruhr-Triennale “Delusion of the Fury” von Harry Partch des Ensembles MusikFabrik unter Leitung von Heiner Goebbels.

Die guten und weniger dringlichen Nachrichten:

Die Landesregierung NRW hat auf unsere Bitte den seit Jahren eingefrorenen institutionellen Zuschuss um rund 16% für dieses Jahr rückwirkend erhöht, um der Lohnentwicklung für unsere festen Ausgaben zu folgen. Das freut uns und insbesondere sehr unsere festen Mitarbeiter!

Unsere Kölner Freunde, namentlich der umtriebige Kantor und Organist der Rochuskirche Köln, Wilfried Kaets lädt unsere “Kunst der Tanz-Fuge” für ein Gastspiel in der Osterzeit in seine Kirche ein! Das bedeutet, dass es ein Wiedersehen und -hören unserer Tanzfuge am 8. April 2017 in der Rochuskirche Köln geben wird.

Das Brüsseler Designmuseum am Atomium A.D.A.M lädt das THEATER DER KLÄNGE im Juni in sein Museums-Auditorium zur Präsentation von Teilen aus “TRIAS – Das triadische Ballett” und Präsentation unserer Videodokumentation des “mechanischen Balletts” ein. (3. und 4. Juni 2017)

Das THEATER DER KLÄNGE feiert 2017 sein 30-jähriges Bestehen. Wir werden dazu die “Bauhaus Ballette” (Das mechanische Ballett & TRIAS – Das triadische Ballett) in Düsseldorf erstmalig als Vollprogramm zeigen! Wann und wo genau – das wird gerade festgezurrt…

Und nun – leider – auch etwas Wasser in den Wein:

“Der Silberprinz” – unser im letzten Jahr als szenische Lesung beim Publikum sehr erfolgreich vorgestellter Theater- und Filmstoff zu und über Walter Gropius (Bauhaus) stieß bei fast allen potentiellen Fördergebern bisher auf einhellige unbegründete Ablehnung. An diesem Projekt macht sich leider für uns eine zunehmend negative Entwicklung im öffentlichen Förderwesen fest. Die unlängst geführte Debatte um das Düsseldorfer Schauspielhaus ist da nur die Spitze des öffentlich wahrnehmbaren Eisbergs. Es ist leider zu befürchten, dass sich diese Tendenz 2017 verstärkt fortsetzen wird… und die, über die man nicht öffentlich debattiert, leiden noch mehr als die wenigstens öffentlich diskutierten Häuser!

X