Ab kommenden Sonntag haben wir für eine Woche Arnoud Samba Nkassa als “Artist in residence” in unserem Probenstudio zu Besuch. Er war Ensemblemitglied in unserer Produktion “Kontraste” und bat unsere Choreografin Jacqueline Fischer um Unterstützung bei der Erarbeitung eines eigenen abendfüllendem Solotanzprogramms, das die beiden nun gemeinsam entwickeln werden. Premiere wird im Frühjahr in Frankreich sein. 

Im März geht unser “Bachensemble” an die Wiederaufnahmeproben zu “Die Kunst der Tanzfuge” welche am Samstag, 8. April 2017 um 20 Uhr in der Rochuskirche in Köln Bickendorf anläßlich der Eröffnung der Palmwoche zu sehen und zu hören sein wird. Für die Bachinterpretation der “Kunst der Fuge” verpflichtete die Rochuskirchengemeinde die auch in Düsseldorf unter Kennern bekannte Organistin Iris Rieg.

Direkt im Anschluss an dieses Gastspiel haben wir erneut internationale Gäste als “Artist in residence” in unserem Probenstudio. Die Athener Tanzcompagnie “Echodrama” arbeitet 14 Tage zusammen mit Jacqueline Fischer, J.U.Lensing und dem Komponisten Thomas Neuhaus im Rahmen eines künstlerischen Austauschs an ihrer neuen Produktion für 2017. Insbesondere unsere Systematik Musik zur Generierung von Tanzstrukturen und interaktive Elektronik zur Generierung von durch Bewegung gesteuerter Musik zu erarbeiten, sind für “Echodrama” von größtem Interesse, weil in dieser Form aktuell weltweit fast nur beim THEATER DER KLÄNGE zu finden.

Ende April werden wir in unserem Probenstudio Castings durchführen, um ein neues Schauspieler-Ensemble für unsere Produktion 2018 zusammen zu stellen. Dessen Premiere ist für Anfang 2018 vorgesehen. Aus unserem 2015 als inszenierte Lesung vorgestellten Stück “Der Silberprinz – Walter Gropius und das Bauhaus”, das vor kleiner Zuschauerrunde im Düsseldorfer Theatermuseum zu sehen war und vom anwesenden Publikum sehr positiv aufgenommen wurde, soll endlich eine vollwertige Inszenierung werden!

Für Mai 2017 planen wir ein kleines, aber feines Jubiläumsevent anläßlich des 30-jährigen Gründungsdatums unseres Ensembles … Dazu später mehr.

X