Unsere erste Produktion “Das mechanische Ballett” gastierte schon einmal 2007 in Moskau. Damals zusammen mit unserer seinerzeit neuen intermedialen Produktion “HOEReographien” unter dem Programmtitel “Die mecano-elektronische Bauhausbühne”.

Es freut uns sehr, dass nun erstmalig für uns die Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Moskau direkt etwas mit uns zu tun bekommt. “Das mechanische Ballett” ist für September 2018 erneut nach Moskau eingeladen. Dieses Mal wird es im Rahmen des “Gavroche-Festivals” drei Mal an den beiden Tagen Fr, 21. und Sa, 22. September (am 22.9. eine Doppelvorstellung) in Moskau gespielt werden.

Das relativ kurze “mechanische Ballett” (40 Minuten) wurde von Anfang an in Doppelprogrammen gezeigt. Zu seiner Kreation 1987 kombinierten wir es mit einer Uraufführung der “mechanischen Exzentrik” nach einem Entwurf von Laszlo Moholy-Nagy unter dem Programmtitel “Die mechanische Bauhausbühne”. Ab 1993 kombinierten wir “Das mechanische Ballett” mit unserer ersten intermedialen Produktion “Figur und Klang im Raum” unter dem Programmtitel “Tanz am Bauhaus”. Später wurde in Kombination mit zunächst “HOEReographien” und ab 2011 dann unserer “SUITE intermediale” das Programm “Die mecano-elektronische Bauhausbühne” daraus. Zuletzt zeigten wir “Das mechanische Ballett” in Kombination mit unserer 2014er Neufassung des “triadischen Balletts” im Programm “Bauhaus Ballette”.

Selten wurde “Das mechanische Ballett” alleine gezeigt. Wir freuen uns sehr, dass das Moskauer Gavroche-Festival den Mut hatte “Das mechanische Ballett” als Solitär-Programm einzuladen!

Pin It on Pinterest

Bitte teilen!

Interessant? Erzählen Sie es Ihren Kontakten!