Unsere letzte Theater auf Abruf Aktion am vergangegen Wochenende mit dem Mitschnitt von Das Lackballett bedeutet leider nicht das Ende der Corona-Konsequenzen auch für unsere Arbeit.

Aktuell sind wir noch im Probenprozess für unser neues Stück “Mensch und Kunstfigur im Kugeltheater” und hoffen die restlichen 8 Tage, die noch verbleiben um unser Stück zusammenzubringen, in voller Besetzung nutzen zu können. Lufttauscher, Desinfektionsmittel, Mundschutz u.m. erlauben derzeit noch einen Probenbetrieb in unserem Düsseldorfer Probenstudio.

Gleichzeitig brechen uns immer mehr Auftrittsmöglichkeiten weg. Das im März entfallene Gastspiel mit unserer TRIAS-Suite im Rahmen von “Bauhaus 100 im Westen” in Bocholt ist wohl ersatzlos für immer gestrichen. Das unlängst gestrichene Gastspiel mit “Das Lackballett” in Steinfurt wird eventuell im Frühjahr 2021 nachgeholt. Unsere geplante Premiere des neuen Stücks im Planetarium Bochum für Januar 2021 steht auf der Kippe, ebenso wie das für April geplante Gastspiel mit “TRIAS” in Viersen…

Unser Spendenaufruf hat knapp über 2500.- € an Mitteln über die verschiedenen Wege des Spendens an uns erbracht. Zusammen mit einer Spende des Heinrich-Heine-Kreises Düsseldorf konnten wir so unlängst den Beteiligten am gestrichenen Bocholter Gastspiel wenigstens die entfallenen Gagen auszahlen.

Nach anfänglicher Unsicherheit zu Beginn des ersten Lockdowns im Frühjahr sind zahlreiche Fördermöglichkeiten vom Bund und vom Land NRW eingerichtet worden. Wir sind von einigen dieser Programme gefördert worden, so dass unser Probenstudio Coronatauglich ausgestattet werden konnte und aktuell auch noch wird und wir sogar entfallene Probentermine später im Juni und aktuell mit den zusätzlichen Mitteln kompensieren konnten.

Dank geht dazu an das Nationale Performance Netzwerk mit seinem Programm #steppingout, dem Landesbüro freie darstellende Künste mit seiner Produktionsförderung, dem Fonds Darstellende Künste mit seinem Programm #takecare und dem DTHG-Programm #Neustart Kultur. Dazu tragen eine Spende der Stiftung van Meeteren und eben zahllose Einzelspenden dazu bei, dass wir 2020 finanziell weitestgehend sorgenfrei arbeiten konnten und können.

Für das gestrichene “Lackballett”-Gastspiel werden wir am 22. November eine Online-Aufführung organisieren. Dazu mehr im nächsten Newsletter.

Kommen Sie gesund durch den zweiten Lockdown und drücken Sie uns bitte die Daumen, dass sich die Zahlen im Dezember/Januar wieder so normalisieren, dass wir unsere geplante Premiere Anfang 2021 verwirklichen können.

Jetzt spenden!

X