Bauhaus Ballette

Das mechanische Ballett & TRIAS – Das triadische Ballett

Schon in ihrer allerersten Produktion vor 28 Jahren hat sich die Düsseldorfer Gruppe THEATER DER KLÄNGE als Bauhausexperten etabliert. Mit der Produktion “TRIAS” knüpfen sie daran an und tatsächlich kann man sich kaum ein besseres Remake des triadischen Balletts vorstellen als ihre famose Adaption. Ein zeitgenössisch reflektierter Meta-Schlemmer aber eben auch eine liebevolle historische Hommage.

Nicole Strecker in WDR3/Mosaik

Das Ensemble

Das mechanische Ballett, basierend auf Figurinenentwürfen von Kurt Schmidt und Georg Teltscher aus dem Jahr 1923 am Weimarer Bauhaus
Inszenierung/Choreografie: J.U.Lensing
Musik-Komposition: Hanno Spelsberg
Figurinen-Rekonstruktion: Ernst Merheim
Figurinenbau: Udo Lensing
Lichtdesign: J.U.Lensing
Lichteinrichtung: Markus Schramma
Conferencier: J.U.Lensing
Windmühle: Jacqueline Fischer
Maschinenwesen: Laura Wissing
Lokomotive: Kai Bettermann
Tänzer: Phaedra Pisimisi
Kleiner: Fatima Gomes
Musiker für “Das mechanische Ballett”
Klavier: Thomas Wansing
Posaune: Matthias Müller
Schlagzeug: Dieter Stamer

TRIAS – Das triadische Ballett; Neuinterpretation (2015) des “triadischen Balletts” von Oskar Schlemmer (1922)
Inszenierung/Regie: J.U.Lensing
Choreografie: Jacqueline Fischer
Musikkomposition: Thomas Wansing
Figurinen-Anfertigung: Caterina Di Fiore, Udo Lensing, Christian Forsen, Katja Schümann-Forsen, Sylvia Straub
Silber-Masken: Adriana Kocijan
Maske Taucher: Studierende der FH- Dortmund/FB-Design
Lichtdesign: Denny Klein
Lichteinrichtung: Markus Schramma
Interpreten:
Kai Bettermann: Conferencier, Taucher, Kugelhände, Clownerien
Danilo Cardoso: Zylindermann, Harlekin, weißer Tänzer, Kugelrock, Scheibe, Goldkugel, Blau
Fatima Gomes: Glockenpuppe, Stäbetürke, Spirale 1, Scheibe, Goldkugel, Gelb
Phaedra Pisimisi: Rundrock, weiße Tänzerin, Beckentürke, Spirale 2, Leuchtfigur, Rot
Musiker für “TRIAS – Das triadische Ballett”
Klavier: Thomas Wansing
Cello: Beate Wolff
Schlagzeug: Oliver Eltinger

Über die Produktion

Das mechanische Ballett & TRIAS –  Das triadische Ballett
Das THEATER DER KLÄNGE startete 1987 bewusst mit einer ästhetischen Referenz an die Bauhaus-Bühnenwerke der Zwanziger Jahre. “Das mechanische Ballett” geht zurück auf zwei Fotos sowie Beschreibungen des ehemaligen Bauhaus-Schülers Kurt Schmidt, die im Buch “Die Bühne am Bauhaus” (1923) dokumentiert sind. 1987 wagten wir auf dieser Grundlage eine Rekonstruktion der dort abgebildeten Figurinen.

Im Rekonstruktionsprozess entstanden dann sowohl eine neue Choreografie als auch die Komposition einer neuen Bühnenmusik für Klavier, Posaune und Schlagzeug. Das Stück war schon 1987/88 ein großer Publikumserfolg und hat inzwischen fast 200 Aufführungen erlebt: in vielen Theatern in Deutschland, aber auch im Ausland, unter anderem in Frankreich, Tschechien, den Niederlanden, Griechenland, Russland, Israel und Indien. Es ist nunmehr seit 30 Jahren im Repertoire des THEATERS DER KLÄNGE, weltweit das einzige Ensemble, das dieses Ballett – ursprünglich geschaffen zur 1923er Bauhausausstellung in Weimar – sowohl rekreiert hat als auch aktuell live aufführen kann.

Unter dem Titel TRIAS hat dass THEATER DER KLÄNGE dann im Jahr 2015 “Das triadische Ballett” – nach einem Entwurf von Oskar Schlemmer aus dem Jahr 1922 – neu interpretiert. Die ersten 11 Szenen entsprechen sowohl in ihrer formalen Anlage als auch in den Figurinen-Umsetzungen weitestgehend dem Ablauf der Uraufführung, so wie Schlemmer sie 1922/23 in Stuttgart und Weimar selbst zur Aufführung brachte. Anders als bisherige Rekonstruktionen in den 1960er und 70er Jahren konzentriert sich unser Ansatz zur Neuinterpretation auf die humorvollen, grotesken, bis hin zu karnevalesken Elementen in diesem Figurinen-Ballett. Sämtliche Choreografien und Musiken zu den einzelnen Sätzen sind daher, ebenso wie die abschließende 12. Szene, Neukreationen des THEATERs DER KLÄNGE.

Unser abendfüllendes Programm “bauhaus ballette” vereinigt nun beide Produktionen: “Das Mechanische Ballett” und “TRIAS – Das triadische Ballett”. 2017 bauten wir für TRIAS noch einmal neue Figurinen. Anders als die ersten Figurinen-Rekonstruktionen, die wir nach Entwurfszeichnungen von Oskar Schlemmer fertigten, waren dieses Mal Fotos die Grundlage. Sie zeigen die Figurinen so wie Oskar Schlemmer sie für die Aufführungen des “Triadischen Balletts” konkret realisiert hatte.

Anläßlich des 30-jährigen Jubiläums des THEATER DER KLÄNGE wurden die “bauhaus ballette” 2017 erstmalig – jeweils mit Live-Musik – im Capitol Theater Düsseldorf gezeigt. Das Programm steht seither als Gastspielangebot im Repertoire des THEATER DER KLÄNGE zur Verfügung.

Bauhaus Ballette in der Presse

Wir benutzen auf dieser Website Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Pin It on Pinterest

Bitte teilen!

Interessant? Erzählen Sie es Ihren Kontakten!

X