Ich habe mich auf ein Abenteuer eingelassen. Ich kann’s nicht lassen. Die Gelegenheit ist günstig. Ich mache zu dem Jubiläumsfest, am 6. Dezember, ein Lackballett. Ich habe das einmal geäußert, schon früher. Nun werde ich beim Wort genommen. Eigentlich mach ich’s nicht ungern. Man kann mit einfachen Mitteln etwas sehr Reizvolles machen. Nur aus farbig lackierten Pappen, Bällchen, Stäben und so weiter.

Brief an Tut Schlemmer, Wuppertal, 4.11.1941

Die Finissage unserer Ausstellung

Am Sonntag, 8. Dezember endet die gut besuchte Ausstellung “THEATER DER KLÄNGE bauhausbühne: Originale. Aneignungen. Weiterführungen.” im Theatermuseum Düsseldorf.

Nachdem die Ausstelllung schon vom 1. Juni bis 4. August 2019 in der ACC-Galerie Weimar zu sehen war, war sie vom 12. September bis 8. Dezember täglich (außer montags) im Theatermuseum Düsseldorf besuchbar.

Virtuell ist sie sowohl im Eintrag für die ACC-Galerie Weimar, als auch im Eintrag Theatermuseum Düsseldorf im Webportal museum.de “besuchbar”.

Zum Abschluss der Ausstellung im Rahmen des Bauhaus100 Jubiläumsjahres findet eine Finissage am Sonntag, 8. Dezember 2019 um 18 Uhr in Theatermuseum Düsseldorf statt.

Die drei Musiker für das THEATER DER KLÄNGE Tanzstück “TRIAS – Das triadische Ballett” werden konzertant knapp 40 Minuten Musik aus der Düsseldorfer Fassung des “triadischen Balletts” (nach Entwürfen von Oskar Schlemmer) spielen.

Im Anschluss (ca. ab 19:00 Uhr) werden wir Theaterbilder unserer Produktionen “Das Lackballett”, “Coda” und “Modulator” versteigern!

“man sei so unvoreingenommen wie möglich; man nähere sich den dingen, als wäre eben erst die welt erschaffen worden; man reflektiere eine sache nicht zu tode, sondern lasse sie, zwar behutsam, aber frei, sich entfalten.”

Oskar Schlemmer

Wir benutzen auf dieser Website Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
X